Tafeln Gast und Heimmannschaft in den Spielerhäuschen montiert

Bild Tafeln Gast und Heimmannschaft

Am Samstag 02.11.2019 wurden am Sportplatz Daugendorf die Tafeln Gast und Heimmannschaft in den neuen Spielerhäuschen montiert.

Herzlichen Dank Tobi Münst und Carsten Fuchsloch!

Neue Übungsleiterin Vorschul-Kinderturnen

Bilder Leonie Schmid und Anke Kraus
Leonie Schmid
Anke Kraus

 

 

Empfang Meister Saison 2017/18 im Rathaus Riedlingen am 02.08.2018

Am Donnerstag 02.08.2018 wurden im Rathaus Riedlingen die Meister Fussball in der Saison 2017/18 im Rathaus Riedlingen von Bürgermeister Schafft empfangen.

Bilder Hochwasser Sportplatz Daugendorf vom 24.01.2018

Hier seht Ihr die Bilder vom Hochwasser 24.01.2018

 

 

Max Widmer hat Trainer-Lizenz C erlangt

Max Widmer - Trainer C-Lizenz

Wir gratulieren

Max Widmer zur erfolgreichen Prüfung der Trainer Lizenz C des DFB.
(am 20.02.2017)

Max Widmer hat zu Beginn der Saison Saison 2016/17 das Traineramt der

A-Junioren der JSG Riedlingen (SV Daugendorf, FV Neufra u. TSV Riedlingen)

übernommen. Zuvor hat er erfolgreich die C-Junioren der JSG trainiert und

mit Thomas Ruppert im Frühjahr 2016 bis Saisonende die erste Mannschaft des SV Daugendorf trainiert.

Walter Bek und Paul Spies mit DFB Ehrenamtspreis 2016 geehrt

Am Montag 28.11.2016 erhielten Walter Bek und Paul Spies für ihre jahrzentelange Tätigkeit beim SV Daugendorf den DFB Ehrenamtspreis 2016 im WFV Bezirk Donau.

Die Ehrung erfolgte durch den WFV Bezirk Donau im Michel-Buck-Saal der Sparkasse Ehingen im Rahmen einer Feierstunde durch Herrn Jürgen Amendinger - Vorsitzender des WFV Bezirks Donau -, Thomas Halder - Mitglied WFV Vorstand - und Edith Schweitzer - Frauenreferentin des WFV Bezirk Donau.

In der Laudatio hieß es:
Walter Bek (SV Daugendorf) ist ein Urgestein des Vereins. Seine aktive Karriere beendete er 1973, war von 1996 bis 2006 Jugendtrainer, Gerätewart (1975 bis 2016) und dabei für die Wartung und Pflege zuständig. Durch sein außerordentliches handwerkliches Geschick habe er so manche Maschine selbst gebaut, so die Begründung. 2005 wurde er aufgrund seiner großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Paul Spies (SV Daugendorf) ist seit 36 Jahren im Verein. Er begann als Platzwart und erfüllte diese Tätigkeit auch nach seinem Umzug nach Altheim. Die Sportplätze des Vereins seien in allerbestem Zustand, das werde von den Gästemannschaften immer wieder bestätigt. Dabei kämpft der SVD alljährlich damit, dass die Donau über die Ufer tritt. Das mache spezielle Arifizier- und Besandungen erforderlich, um die Drainage wieder herzustellen.
Spies helfe auch den Nachbarvereinen bei der Platzregeneration, da der SVD über die nötigen Geräte verfüge.


Wir freuen uns sehr, dass zwei Urgesteine des SV Daugendorf wie Walter Bek als Gerätewart und Paul Spies (Jonny)als Platzwart für ihre jahrzentelange Tätigkeit im "Verborgenen" in diesem feierlichen Rahmen geehrt wurden und gratulieren nochmals ganz herzlich.

 

 

DFB Ehrenamtspreis 2016 im WFV Bezirk Donau
Ehrungsbild Gruppe mit Walter Bek und Paul Spies|
Bild aller Geehrten|
Zeitungsbericht von der Veranstaltung

SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder

SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder
V.L.n.R.: Markus Münst, Armin Münst, Wolfgang Hepp, Frank Ebe, Simon Hebeisen, Heiko Königshoven, Armin Lenz, Jürgen Amendinger, Stefan Schmid. (Es fehlen: Steffen Ebe, Thomas Fisel)
SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder
V.L.n.R.: Franz Hirschle, Armin Bauschatz, Willi Blatter, Jonnie Spies, Jochen Grodotzki, Rolf Knolmajer, Manfred Hebeisen, Walter Bek, Max Widmer, Stefan Schmid. (Es fehlen: Markus Ott, Bernhard Schmid, Robert Schmid)
SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder
V.L.n.R.: Elke Schmid, Elke Walz, Uschi Hebeisen, Beate Widmer, Hanne Kraus, Stefan Schmid.
SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder
V.L.n.R.: Margit Traber, Bruno Rueß, Wolfgang Walz, Harald Buck, Karl Knab, Dietmar Schaible, Vefa Münst, Leo Rueß, Tobias Münst, Jürgen Ruider, Armin Birkler, Gerhard Fischer, Jürgen Amendinger, Stefan Schmid
SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder
V.L.n.R.: Dieter Holstein, Josef Ott, Walter Bek, Paul Spies, Hubert Litzbarski, Siegfried Kaleck, Gerhard Spinner, Willi Göttle, Engelbert Butscher, Julius Koch, Stefan Schmid. (Es fehlen: Paul Miehle, Josef Kappeler, Edwin Stöhr, Helmut Butscher)

SV Daugendorf ehrt verdiente Mitglieder am Ehrungsabend
Armin Lenz erhält die Goldene Spielerehrennadel

Zum Abschluss seines Jubiläumjahres - 60 Jahre SV Daugendorf - lud der SV Daugendorf seine Mitglieder zu einem Ehrungsabend ins Bürgerhaus nach Zell ein. In diesem Rahmen wurden verdiente Mitglieder die sich überdurchschnittlich im Verein verdient gemacht haben geehrt.
Die Ehrungen wurden durch den 1. Bürgermeistervertreter Manfred Birkle in Vertretung von Bürgermeister Marcus Schafft, von Frau Hanne Kraus - Vizepräsidentin des Turngau Oberschwaben/ Schwäbischer Turnerbund, Herrn Franz Hirschle vom Sportkreis Biberach für den WLSB (Württembergischer Landessportbund) und WSJ (Württembergische Sport Jugend); Herrn Jürgen Amendinger - Bezirksvorsitzender des Bezirks Donau für den WFV (Württembergischer Fußball Verband) vorgenommen.
Begrüßen konnte Stefan Schmid im Bürgerhaus auch die Ortsvorsteherin von Grüningen Ulrike Weber, Herrn OV Stefan Hörmann aus Zwiefaltendorf, Mattias Rettich für Zell-Bechingen, Armin Lenz für Daugendorf sowie die Mitglieder der Ortschaftsräte, Herrn Bürgermeister a.D. Hans Petermann, den ehemaligen Bürgermeister und OV von Bechingen Wolfgang Gairing und die Stadträte Dieter Hebeisen (ehem. OV Daugendorf), Franz Fiesel und Albert Knab (ehem. OV Zell-Bechingen).
Von Pfarrer Uwe Grau wurde ebenfalls ein kurzes Grußwort gesprochen.

Die höchste Ehrung konnte konnte Bürgermeistervertreter Manfred Birkle an Stefan Schmid überreichen. Er überreichte Stefan Schmid die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Sport und auch in der Kommunalpolitik. Dies wurde bereits ausführlich in einem separaten Zeitungsbericht gewürdigt.

Im ersten Block wurden die Spielerehrennadeln des WFV durch Herrn Bezirksvorsitzenden Jürgen Amendinger an verdienten Spieler in Bronze, Silber und ganz besonders in Gold an Armin Lenz überreicht. Als Gastgeschenk des WFV übergab Herr Jürgen Amendinger einen Futsal-Ball.

Spielerehrennadel des WFV:

Bronze:
Frank Ebe, Steffen Ebe, Thomas Fisel, Simon Hebeisen, Heiko Königshoven
Silber: Wolfgang Hepp, Armin Münst, Markus Münst
Gold: Armin Lenz

Herr Franz Hirschle vom Sportkreis Biberach ehrte im Anschluß im Auftrag des WLSB und WSJ verdiente Funktionäre und Personen die sich überdurchschnittlich in der Jugendarbeit und im Verein engagieren. Hier wurde Armin Lenz erneut mit der Ehrennadel des WLSB in Gold ausgezeichnet. Für den Verein übergab Herr Franz Hirschle einen Scheck des Sportkreises Biberach an Stefan Schmid.

Ehrennadel des WLSB/WSJ:
WLSB:

Bronze:
Jochen Grodotzki
Silber: Walter Bek, Manfred Hebeisen, Paul (Jonny) Spies
Gold: Armin Lenz

WSJ:
Bronze: Armin Bauschatz, Willi Blatter, Rolf Knolmajer, Max Widmer
Silber: Markus Ott, Bernhard Schmid, Robert Schmid

Nach diesem ersten Block an Ehrungen führte die Mädchentanzgruppe des Narrenvereins Daugendorf einen orientalischen Tanz auf, der mit begeistertem Beifall und Zugaberufen bedacht wurde. Die Mädchen ließen sich nicht lange bitten und gaben die geforderte Zugabe. Im zweiten Block der Ehrungen wurden durch die Vizepräsidenten des Turn Gau Oberschwaben im Schwäbischen Turnerbund Frau Hanne Kraus unsere langjährigen und verdienten Kursleiterinnen ausgezeichnet:Ehrennadel des STB/ DTB:STB:Bronze: Elke WalzDTB:Bronze: Ursula Hebeisen, Elke Schmid, Beate Widmer(Als Besonderheit ist anzumerken das Uschi Hebeisen eigentlich die Silberne Ehrennadel verdient hätte, aber durch eine Änderung in der Ehrenordnung des DTB ist dies die höchste Auszeichnung)Durch Herrn Jürgen Amendinger wurde dann der zweite Teil der WFV Ehrungen durchgeführt. Er überreichte den Verbands Ehrenbrief des WFV und die Verbandsehrennadeln in Bronze und Silber an für ihren Einsatz im Verein.


WFV:
Verbands - Ehrenbrief: Armin Birkler, Gerhard Fischer, Genovefa Münst, Tobias Münst, Leonhard Rueß, Jürgen Ruider
Verbands - Ehrennadeln:
Bronze: Harald Buck, Karl Knab, Dietmar Schaible, Margit Traber, Wolfgang Walz Silber: Bruno Rueß

 

Im Anschluß bat Stefan Schmid noch die anwesenden Gründungs- und Ehrenmitglieder sowie den Ehrenvorsitzenden Hubert Litzbarski auf die Bühne."Ohne diese gäbe es den SV Daugendorf nicht so lange" und überreichte allen ein kleines Präsent. Zum Abschluss ließ Stefan Schmid nochmals die letzten 10 Jahre von 2004 - 2014 Revue passieren was in dieser Zeit sportlich und vereinsintern gestemmt wurde. Sportlich waren dies der erste Aufstieg in die BZL im Jahr 2005 und der Wiederaufstieg im Jahr 2013, sowie der 6-malige Gewinn des Stadtpokals der Stadt Riedlingen. Außerdem wurde in dieser Zeit der Sportplatz Bechingen neu angelegt, das Sportheim in Daugendorf renoviert und erweitert, sowie der Geräteschuppen in Bechingen gebaut.
(Fotos: Klaus Schmid, Text: SVD)

Landesehrennadel für Stefan Schmid

Übergabe der Landesehrennadel durch 1. Stellv. BM Manfred Birkle an Stefan Schmid

Landesehrennadel für Stefan Schmid, SV Daugendorf
Sein Engagement wird mit Ehrung gewürdigt

Zell – Beim Festabend anlässlich des 60 jährigen Jubiläums des SV Daugendorf im Bürgerhaus in Zell, wurde der 1.Vorsitzende Stefan Schmid für sein langjähriges Engagement mit der Landesehrennadel Baden-Württemberg mit der entsprechenden Würdigung des Ministerpräsidenten, ausgezeichnet.
Die Ehrung wurde durch den Stellvertreter des Bürgermeisters, Herrn Manfred Birkle in Anwesenheit von Gründungs- und Ehrenmitgliedern, Vertreter des WFV, WLSB, Schwäbischen Turnerbund und eine große Anzahl von Vereinsmitgliedern, vorgenommen.
In seiner Laudatio erinnerte Herr Birkle an die Verdienste für den Sportverein Daugendorf und an verantwortungsvolle Stellung im Allgemeinen.
Im Jahr 1999 hat Stefan Schmid den Vorsitz des Sportvereins übernommen, war zuvor bereits 4 Jahre 2.Vorsitzender, 2 Jahre Schriftführer, 6 Jahre Ausschussmitglied, 6 Jahre Kassierer in der Jugendabteilung und seit 1996 Beisitzer im Förderverein.
Als Gemeinderat der Stadt Riedlingen seit 2004 und im Ortschaftsrat in Grüningen ebenfalls seit 2004 ist Stefan Schmid auch in der Gemeindepolitik engagiert vertreten.
Im Jahr 1975 trat Stefan Schmid in den SV Daugendorf ein, war zunächst Jugendspieler, spielte dann als aktiver Fußballer als zuverlässiger und talentierter Torwart mit Erfolg in der 1.Mannschaft des SV Daugendorf Selbst einige schwere Verletzungen hinderten ihn nicht, den geliebten Fußballsport frühzeitig an den Nagel zu hängen und beendete seine erfolgreiche Laufbahn im Jahre 2004.
In seiner nunmehr fast 16-jährigen Tätigkeit als 1.Vorsitzender wurde sowohl sportlich als auch bei baulichen Investitionen einiges erreicht. Im Einzelnen sind dies die gute Vereinsjugendarbeit, die sportlichen Erfolge der 1.Mannschaft bis hin zum Aufstieg in die Bezirksliga-Donau und die dortige langjährige Zugehörigkeit. Des weiteren sind in dieser Zeit die Freizeitsportgruppen mit Eltern- Kinderturnen, Vorschulturnen Kinder, Frauen Fitness, Funktion-Gymnastik Frauen und Männer, Gesundheitssport Frauen und Männer, sowie für Senioren, im Verein größtenteils aufgebaut worden.
Vorbildlich war sein Einsatz bei baulichen Maßnahmen. Dazu gehören der Neubau des Sportgeländes in Bechingen mit Erneuerung der Flutlichtanlage, die komplett neue Stromerschließung, sowie der Bau des Geräteschuppens mit PV Anlage und Parkplatzvergrößerung. In Daugendorf wurde das Sportheim grundlegend renoviert und ein Schulungsraum, sowie die Küchen und WC-Anlagen komplett ausgebaut. Weiterhin wurde das Sportheim in Eigenregie hochwassersicher gemacht.
Zu den zahlreichen, früheren Ehrungen des Stefan Schmid zählen, Bronze, Silber und Gold des Vereins, WFV-Spielerehrennadel in Bronze und Silber, WFV-Verbandsehrennadel in Bronze und Silber, WLSB-Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold, sowie die Ehrung für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit des Landkreises Biberach.
Beispielhaft war und ist sein persönlicher, unermüdlicher Einsatz im Amt des 1.Vorsitzenden Stefan Schmid, der durch die Verleihung der Landesehrennadel Baden-Württemberg im feierlichen Rahmen im Bürgerhaus in Zell offiziell gewürdigt wurde. Unter dem Beifall der Ehrengäste und Vereinsmitglieder nahm der SVD-Vorsitzende zwar gerührt, jedoch erfreut die verdiente Auszeichnung mit der Landesehrennadel entgegen.